Die Chance – eigenes Geschäft

Network
© xmasarox-Fotolia.com (Network)#31329933

Ich habe nach einer Möglichkeit gesucht, nebenberuflich ein zweites Standbein aufzubauen. Es sollte etwas sein, wo man für sich und nicht für andere arbeitet. Möglichst eine Selbständigkeit, aber ohne Risiko. Es sind mir viele Angebote offeriert worden, aber alle hatten Einschränkungen, oder man musste zu viel Investieren.

Da habe ich durch einen Freund die Amway-Geschäftsmöglichkeit kennengelernt. Ohne nennenswerten Kapitaleinsatz, einen weltweiten Strukturvertrieb (in über 80 Länder möglich) von Verbrauchern aufzubauen. Eine Nationale wie Internationale Geschäftsmöglichkeit.
Was spricht dagegen, wenn viele Millionen Menschen, jeder für sich, um ca.150€ im Monat die eigenen Produkte, die gebraucht (Verbrauchsgüter) werden, um 30% und durch den Zusammenschluss von Endverbrauchern bis zu 60%, günstiger einkauft.
Ich ändere nur mein Einkaufsverhalten. Statt im Laden nebenan, kaufe ich in meinem eigenen Geschäft ein. Kein Verkauf – keine Mindestabnahmeverpflichtung.

Ob zwei- bis dreihundert Euro im Monat, oder tausend und mehr, Nebenberuflich dazuverdienen, entscheidet jeder selber.
Hohe Einkommen (nach oben hin unbergrenzt) entstehen durch den Zusammenschluss von Endverbrauchern (dadurch Hauptberuflich möglich), die gemeinsam und jeder für sich ,die Produkte die man sowieso braucht bestellt und innerhalb von zwei Tagen frei Haus geliefert bekommt. Ich fühle mich verpflichtet, den Menschen diese Chance zu zeigen, denn wo kann man sich noch ohne Risiko so ein weltweit agierendes Geschäft aufbauen. Jeder kann es schaffen, wenn er nur selbst will.

Wir arbeiten mit Menschen, die Visionen und Ziele haben und optimistisch sind. Wer etwas will, sucht den Weg. Wer nichts will, sucht nach Gründen.

Amway hat den Originalplan (patentiert), andere haben immer Einschränkungen.

In diesem Geschäft kann man den Erfolg nur auf den Erfolg eines anderen aufbauen. Das ästhetische, sowie ehrlichste Geschäft weltweit.
Das beste Wirtschaftssystem der Welt überhaupt. Der wichtigste Faktor der Wirtschaft ist der Mensch.
Der Mensch mit seinen Bedürfnissen ist schuld, dass die Wirtschaft existieren kann. Aber wer verdient dabei? Am Konsumenten kann man am besten Geld verdienen.

Die Lösung:

Vom Verbraucher zum Unternehmer

Wie:

Jeder setzt die Lebenserhaltungskosten (Verbrauchsgüter) als Kapital ein. Nicht andere verdienen mehr an uns , sondern wir (der Konsument) selber.

Das Wort verkaufen heißt nur, das ich denjenigen nicht die Handelsspanne zukommen lasse.

Wirtschaftsexperten sagen für die nahe Zukunft eine Rovolution der Geschäftsidee voraus. Gesellschaftlich und wirtschaftlich gehen große Veränderungen vor sich. Wer sich nicht selber verändern will, der wird verändert. Gilt nicht nur für Arbeiter und Angestelte, sondern auch für Unternehmer.
Das Internet wir immer mehr zum wichtigsten Faktor. Gute Computerkentnisse werden zum Bestandteil des Erfolgs. Home-based business, in Form von Multi-Level Marketing, seriöser Strukturvertrieben, Empfehlungsmarketing wird in Zukunft eine immer größer werdene Rolle spielen. In den Schulen wird man nicht nur mehr ausgebildet, Arbeitnehmer für Reiche zu werden, sondern es wird zunehmend die Selbständigkeit unterrichtet.
Menschen schaffen sich ihren eigenen Arbeitsplatz, es gibt keinen nennenswerten Kapitaleinsatz, es wird leistungsgerecht bezahlt und das Einkommen nach oben hin offen.
Ein ausgeklügelter Marketingplan (patentiert) ermöglicht dies.
Der Trend ist nicht mehr aufzuhalten.

http://www.bvnm.de/index.php?option=com_content&task=view&id=5&Itemid=6

Amway BIETET statt Rezession EINKOMMEN- stat Krise…ZUKUNFT…wir schaffen neue Arbeitsplätze…wir BIETEN Menschen eine neue PERSPEKTIVE…eine CHANCE die ZUKUNFT selbst in die Hand nehmen…GEMEINSAM SIND WIR STARK…WIR und AMWAY.

In diesem Geschäft ist man nie alleine. In Europa gibt es ca.800 Schulungszentren wo man sich Informationen holen kann und auch die Ausbildung zur Selbständigkeit bekommt. Fachexperten sprechen von einer der besten Ausbidung zur Selbstständigkeit. Hier werden verschiedene Themen behandelt wie der Amway Sales- und Marketingplan, Persönlichkeitsentwicklung, Produktschulung, Sponserpontential und Terminabsprache usw. Weiters kann man mit erfolgreichen Geschäftspartnern einen Erfahrungsaustausch machen, was einem für den Aufbau des eigenen Geshäftes zugute kommt.
In Österreich ist der Direktvertrieb in der Wirtschaftskammer vertreten und mittlerweilen in der Sparte „Handel“, das größte Gremium geworden.

Jahrhundert-Trends

Cocooning – Wohnzimmerverkauf

Geld als Motivation ist out

Team und Spass sind die Motivation

Arbeit soll Lebenserfüllung sein

Machen Sie ihren eigenen Markt

Beziehungsmanagement

Andere Organisationen sind gefragt

Kunden wollen eine Partnerschaft

Amway versteht 3 Dinge

1. Träume

2. Freiheit

3. Verpflichtung

http://amagram.amway.at/de/news-and-events/article/1286233?utm_term=local

1.Start:

Registrierungsformular ausfüllen und Sie können Qualitätsprodukte direkt von Amway zum Einkaufspreis beziehen und an anderen Interessenten weiterempfehlen (“sponsern”). Ist einfach, transparent, ohne zusätzliche Formalitäten und generell gratis. Wichtig: Es gibt keine vertragliche Bindung, sondern eine Mitgliedschaft für ein Jahr, damit man registriert ist, welche man von sich aus jährlich verlängern muss. Es gibt auch keine Abnahmeverpflichtung und auf die Produkte gibt es eine 100% Zufriedenheitsgarantie.

2. Geschäftsaufbau:

Zu einem selbst gewählten Zeitpunkt kann der Gewerbenachweis an Amway gesendet werden und es erfolgt die Autorisierung zum “Geschäftspartner”. Der Geschäftspartner kann Kundengeschäfte tätigen, Provisionen und Boni erhalten, sowie die Vorteile aller Incentives in Anspruch nehmen, wie aktuell das Fast Track Programm. Ein eigenes Unternehmen haben und von zu Hause aus arbeiten.

http://www.amway.at/user/reini2009sigi/invite=yes

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>